ELEKTROTHERAPIE


Physiotherapie

Was ist die Elektrotherapie?

Strom kann eine heilsame Wirkung haben. Diese Tatsache macht sich die Elektrotherapie, auch Reizstromtherapie genannt, zunutze. Leiden Sie unter akuten oder chronischen Schmerzen oder Störungen des vegetativen Nervensystems, kann der Einsatz von schwachem Strom Ihre Beschwerden lindern.


Gegen diese Beschwerden hilft die Elektrotherapie

In der Schmerztherapie wirkt der durch den Körper geleitete Strom als schmerzlindernder Gegenreiz. Die Muskelstimulation wirkt sich positiv auf Lähmungen aus, hilft bei Durchblutungsstörungen und arteriellen Verschlusserkrankungen, ebenso bei Störungen des vegetativen Nervensystems, Inkontinenz und Tinnitus sowie bei Knochenleiden wie Osteoporose.


Das erwartet Sie bei der Elektrotherapie

Je nach Art der Beschwerde wählt der Physiotherapeut die Stromstärke aus. Dabei kommen niedrige bis mittelfrequente Stromimpulse von zehn bis 100 Hertz zum Einsatz. Auf die Haut geklebte Elektroden leiten den Strom durch den Körper. Der Physiotherapeut führt die Muskelkontraktionen kontrolliert herbei und bittet Sie, ihm jederzeit Feedback zu geben. Die Elektrotherapie ist daher sanft und ungefährlich. Sie spüren lediglich ein Kribbeln.


Ultraschall als Ergänzung zur Reizstromtherapie

Auch Behandlungen mit Ultraschall zählen im weitesten Sinne zur Elektrotherapie. Sie dienen in erster Linie der Schmerztherapie. Der Physiotherapeut trägt ein Kontaktgel auf die betroffenen Stellen auf und leitet über einen Schallkopf hochfrequente mechanische Schwingungen in den Körper. Die Ultraschalltherapie nennt man daher auch Mikrovibrationsmassage.


Therapie mit Strom und Ultraschall in Hannover-Laatzen

Schmerzlinderung und wohltuende Behandlungen mit Strom und Ultraschall erhalten Sie in Hannover-Laatzen bei Physiotherapeut und Heilpraktiker Karsten Schrimpf. Geschulte und erfahrene Mitarbeiter nehmen sich Zeit für Sie und wählen eine gezielt auf Ihre Beschwerden abgestimmte Behandlung aus.